Bewerbungsanschreiben – Warum sollte man Sie kennenlernen?

Das Bewerbungsanschreiben enthält Ihre Kontaktdaten, die Empfängerdaten, eine Einleitung, einen Hauptteil und einen Schlussteil.

Grundsätzlich vermeiden Sie bitte von Beginn an Negativ-Formulierungen. Es geht um Ihre Stärken und Fähigkeiten. Es gilt zu überzeugen, also bleiben Sie positiv. Schreiben Sie kurz und verständlich, welche Erfahrungen und Motivation Sie mitbringen. Warum passen Sie auf den Job und das Unternehmen? Warum sollte man Sie kennenlernen?

Wecken Sie Interesse, nennen Sie Beispiele und Erfolge. Die Stellenanzeige selbst gibt Anhaltspunkte, was ein geeignete*r Bewerber*in mitbringen sollte. Finden Sie entsprechende Beispiele, heben Sie relevante Qualifikationen, Berufserfahrungen, Weiterbildungen und Interessen hervor.

Bleiben Sie selbstbewusst – kein hätte, wäre, wenn. Wenn Sie schon unsicher sind, ob Sie tatsächlich auf die Stelle passen, was soll denn erst der Personaler denken?

Im Schlussteil beziffern Sie, wenn danach gefragt ist, Ihre Gehaltsvorstellung (bitte als Jahres-Brutto angeben) und Ihr frühestmögliches Einstiegsdatum. Schließen Sie zuversichtlich mit „Ich freue mich auf eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch.“. Nun noch Datum, Ort und Unterschrift hinzufügen und das Anschreiben ist geschafft!

Extra-Tipps

  • Schauen Sie mal: Kostenfreie Mustervorlagen und Formulierungshilfen zum Bewerbungsanschreiben finden Sie auch online.  
  • Garnicht oder gar nicht: Die Rechtschreibprüfung von gängigen Schreibprogrammen korrigiert schon einige Patzer. 4 Augen sehen bekanntlich mehr, auch wenn es mal bei einer Formulierung hakt. Erweitern Sie daher ruhig den Lesekreis um Freunde und Familie.
  • Das haben Sie sich verdient: Bitte geben Sie Ihre Gehaltsvorstellung immer als Jahres-Brutto an. In der Gehaltshöhe finden Sie Orientierungshilfen z.B. bei großen Jobportalen. (Gehaltsplaner von Stepstone)

Photo by Jason Strull on Unsplash